Die schönsten Schriften Print 0 Comments

6 März 2012 - Other

Seit 65 Jahren kümmert sich der Type Directors Club of New York um die Verbesserung der Typografie - und es sieht nicht so aus, als würde er bald in Rente gehen! Im Gegenteil: Der weltweit wichtigste Wettbewerb zur Gestaltung mit Schrift ist nicht nur quicklebendig, sondern sorgt mit neuen Ablegern und immer mehr Internationalität für neue Rekorde. So wird die TDC-Show dieses Jahr  auf der drupa nicht nur vom renommierten Schrift-Design-Wettbewerb TDC2 begleitet, sondern auch vom neuen TDC Title Design, einem Wettbewerb, der sich innovativen Filmvorspännen und Bewegtbild-Typografie widmet. Trotz einer Fülle immer neuer Awards gilt die TDC-Show immer wieder als die Messlatte für Schrift und Typografie!

"Die drupa und die TDC-Show sind seit über 20 Jahren treue Partner", freut sich Bertram Schmidt-Friderichs, Chairman des Deutschen Komitees des TDC of New York: „Grafikdesign hat seit vielen Jahren dank der Unterstützung der Messe Düsseldorf einen festen Platz auf der drupa! Was wäre die Präsentation der neuesten Druck- und Medientechnologien ohne die neuesten Trends und Beispiele, was man damit an Kommunikation mit Schrift alles Gutes herstellen kann."

So wird die Weltpremiere der 58. TDC-Show wieder mit einem eigenen Stand in Halle 6 (B 06) präsent sein; dort finden sich inmitten der Technik- und Innovationsfülle der Messe kreative Anregungen, gestalterische Denkanstöße und die neuesten Trends der visuellen Kommunikation. Zum zweiten Mal wurde der Stand von Studierenden der FH Würzburg unter der Leitung von TDC-Komitee-Mitglied Prof. Gertrud Nolte gestaltet. Das Engagement der Studenten geht über die Vorbereitung und Standkonzeption hinaus: Sie bauen die Ausstellung mit auf und betreuen die TDC-Show auch während der 14-tägigen drupa vor Ort.

2012 werden außerdem weitere Arbeiten mit dem Prädikat "Awarded for Typographic Excellence" im drupa cube in Halle 7A zu sehen sein. Diego Vainesman, Präsident des TDC, und Carol Wahler, die langjährige und drupa-erfahrene TDC-Geschäftsführerin, reisen extra aus New York an, um den deutschen Gewinnern am 3. Mai um 15.00 Uhr persönlich zu gratulieren. Eine Auszeichnung im TDC war schon für viele Gestalter der Start zu einer großen Karriere, denn die Auswahlkriterien der TDC-Show sind streng, und das Juryverfahren gilt als unbestechlich.

33 Länder maßen sich im übertragenen Sinn bei der 58. TDC-Show, aus fast 1.600 Einsendungen wurden nur 223 Awards für Arbeiten aus 21 Ländern ausgewählt, davon 47 Arbeiten aus Deutschland. Keine leichte Arbeit für die Jury, in der Design-Stars wie Luise Fili und Ray Fenwick saßen, denn das Niveau aller Einsendung ist extrem hoch. Wie immer bildet das Ergebnis der Show eine große Bandbreite ab: Vom Do-it-yourself-Trend über Handschriften bis zur wachsenden Kategorie der zeitbasierten Typografie in Filmen und Trailern inkl. der neuen 3D-Filmtechnik. Vor allem in der Extra-Show Title Design, die mit in die Ausstellung integriert ist, werden die Grenzen der Typografie ausgelotet und ganz neue Möglichkeiten präsentiert.

Neue und damit unverbrauchte, aber hervorragend gemachte Schriften wählten Maxim Zhukov, Roger Black, Mathew Carter, Paul Shaw und Erik Spiekermann aus 173 Einsendungen aus 27 Ländern im TDC2-Wettbewerb aus: 13 Schriftfamilien bekamen die begehrte Auszeichnung "Design Excellence" des TDC, der mit dieser strengen Messlatte seinem Ziel, die Graphic Arts Community mit guter Typografie zu erziehen, treu bleibt.

Diego Vainesman, der amtierende TDC-Präsident, spricht auch am Samstag, den 5. Mai, im drupa cube im Rahmen des creative weekends über "Type is sexy - and I know it!" Internationale Größen der Typo- und Fotoszene entfachen an diesem Wochenende im drupa cube ein Feuerwerk an Inspirationen. Tickets für das gesamte creative weekend gibt es für 199,00 Euro im Ticketshop der drupa 2012 (www.drupa.de/2130).

Comments

React (Fields marked with a star are required.)

*

*

*

Our Country Websites

> View active countries

  www.printwirkt.de